Allgemeine Geschäftsbedingungen

Allgemeine Geschäftsbedingungen und Kundeninformationen
 
1. Geltungsbereich
1.1. Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen (nachfolgend als „AGB“ bezeichnet) gelten für alle Verträge zwischen der PETER PAUL AND MARY Werbeagentur GmbH & Co. KG (eingetragen im Handelsregister des Amtsgerichts Charlottenburg unter der Registernummer HRB 122273 B) und ihren Kunden über die durch die PETER PAUL AND MARY Werbeagentur GmbH & Co. KG (nachfolgend als „PPAM“ bezeichnet) über den unter der Domain http://keep-it-real.berlin/ abrufbaren Internetshop (machfolgend als „Internetshop“ bezeichnet) angebotenen Leistungen.
1.2. Abweichende, zusätzliche oder diesen AGB widersprechende AGB des Kunden akzeptiert PPAM nicht, so dass diese nicht in den Vertrag einbezogen werden. Dies gilt nicht, wenn die PPAM der Einbeziehung der AGB des Kunden ausdrücklich zugestimmt hat.

2. Kunden von PPAM
2.1. Das Angebot der PPAM richtet sich an Unternehmer und Verbraucher.
2.2 Verbraucher ist jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft, hier also den Vertragsschluss mit PPAM, zu Zwecken abschließt, die überwiegend weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden können.
2.3 Unternehmer ist eine natürliche oder juristische Person oder eine rechtsfähige Personengesellschaft, die bei Abschluss eines Rechtsgeschäfts, hier also des Vertragsschlusses mit PPAM, in Ausübung ihrer gewerblichen oder selbständigen beruflichen Tätigkeit handelt.

3. Vertragsschluss
3.1. Alle Angebote der PPAM sind freibleibend und unverbindlich, sofern sie nicht ausdrücklich als verbindlich gekennzeichnet sind oder eine bestimmte Annahmefrist enthalten. Dies gilt insbesondere für alle Angaben im Internetshop sowie in Newslettern und Werbeanzeigen.
3.2. Ein Vertragsschluss mit PPAM über die Teilnahme an dem Event „Wedding Photography Conference“ kommt wie nachfolgend beschrieben zustande:
3.3.1. Der Kunde hat die Möglichkeit, ein oder mehrere Tickets für die Veranstaltung über den Internetshop zu bestellen. Zum Beginn des Bestellvorgangs betätigt der Kunde die Schaltfläche mit der Beschriftung „Tickets bestellen“, die ihm auf der Startseite des Internetshops angezeigt wird.
3.3.2 Der Kunde wird in das Warenkorbsystem des Internetshops weitergeleitet. Dort kann er sich unter Angabe der als erforderlich gekennzeichneten Angaben als Kunde registrieren und mir der Registrierung für die Veranstaltung akkreditieren.
3.3.3 Der Kunde hat die Möglichkeit, die von ihm gewünschte Anzahl an Tickets für die Veranstaltung auszuwählen und unter Angabe der jeweiligen persönlichen Daten des Besuchers eine entsprechende Anzahl an Personen für die Veranstaltung zu akkreditieren.
3.3.4 Durch Betätigung der Schaltfläche mit der Aufschrift „kaufen“ gibt der Kunde eine verbindliche Bestellung, d.h. ein verbindliches Angebot zum Abschluss eines Vertrages über die vom Kunden ausgewählte und im Rahmen des Bestellprozesses unter dem Menüpunkt „Übersicht“ angezeigte Anzahl an Tickets, ab.
3.3.5 Vor Betätigung der Schaltfläche mit der Beschriftung „kaufen“ hat der Kunde jederzeit die Möglichkeit seine Eingaben zu korrigieren oder seine Bestellung, auch durch Betätigung der Schaltfläche „Zurück“ seines Browser oder dem Schließen des Browserfensters abzubrechen.
3.3.6 PPAM bestätigt unverzüglich den Zugang der über den Internetshop abgegebenen Bestellung per E-Mail. In einer solchen E-Mail liegt noch keine verbindliche Annahme der Bestellung, es sei denn, darin wird neben der Bestätigung des Zugangs zugleich ausdrücklich die Annahme des Angebots des Kunden auf Abschluss eines Vertrages über die jeweilige Anzahl an Tickets erklärt.
3.3.4 Ein Vertragsschluss kommt zustande, wenn PPAM das Angebot des Kunden in einer per E-Mail an die durch den Kunden im Rahmen des Bestellprozesses angegebene E-Mail-Adresse versendete Auftragsbestätigung annimmt.
 
4. Leistungen
4.1. Mit dem Vertragsschluss erwirbt der Kunde die von ihm ausgewählte Anzahl an Tickets. Jedes Ticket berechtigt eine natürliche Person zur Teilnahme an der Veranstaltung „Wedding Photography Conference“.
4.2 Das Ticket berechtigt nur eine Person zur Teilnahme, deren Daten im Bestellvorgang richtig und vollständig eingetragen wurde. Die Tickets sind nicht übertragbar.
4.3 Der Ticketerwerb steht unter der auflösenden Bedingung, dass die Veranstaltung „Wedding Photography Conference“ stattfindet. PPAM behält sich vor, die Veranstaltung abzusagen, wenn eine Teilnehmerzahl von [bitte eintragen] unterschritten wird. In diesem Fall wird PPAM den Kunden spätestens zwei Wochen vor Veranstaltungsbeginn in Textform unterrichten und dem Kunden den Ticketpreis unverzüglich zurück erstatten.
4.4 PPAM behält sich vor, die Veranstaltung an einen anderen Ort innerhalb der Grenzen des Bundeslandes Berlin zu verlegen. In diesem Fall ist der Kunde berechtigt, vom Vertrag zurückzutreten.
4.5 Findet die Veranstaltung aufgrund höherer Gewalt von Anfang an nicht statt, so ist von keiner Partei Leistung zu erbringen. Teilleistungen sind entsprechend der von den Parteien vorgenommenen Bewertung zu vergüten, Vorauszahlungen sind zu erstatten.

5. Lieferung
5.1 Die Tickets werden dem Kunden per E-Mail an die durch ihn während des Bestellprozesses angegebene E-Mail-Adresse versandt.
5.2 Die Versendung erfolgt innerhalb von 24 Stunden beginnend mit dem Vertragsschluss.

9. Gewährleistung
Es gelten die gesetzlichen Gewährleistungsrechte.

10. Preise
10.1. Bei sämtlichen durch PPAM genannten Preisen bzw. Preisangaben handelt es sich stets, auch soweit eine ausdrückliche Währungsangabe fehlt, um Euro, soweit zwischen den Parteien nicht ausdrücklich etwas anderes vereinbart wurde.
10.2. Sämtliche Preise bzw. Preisangaben enthalten alle anfallenden Steuern und sonstigen Abgaben (Gesamtpreise).

11. Zahlungsbedingungen
11.1. Dem Kunden stehen bei Bestellungen über den Internetshop nur die unter dem Menüpunkt „Bezahlen“ angezeigten Zahlungsmöglichkeiten offen, wobei sich PPAM ausdrücklich vorbehält, eine vom Kunden im Vertragsangebot ausgewählte Zahlungsmethode abzulehnen. Mit Ausnahme des Zahlungsmodells „auf Rechnung“ wird die Vergütung mit Vertragsschluss fällig, d.h. dass der Kunde zur Vorausleistung der Vergütung verpflichtet ist.
11.3. Im Falle der Vereinbarung eines Kaufs auf Rechnung wird die Zahlung innerhalb von zehn Werktagen ab dem Zeitpunkt des Zugangs der Rechnung beim Kunden fällig.
11.4. PPAM ist bei allen vereinbarten Zahlungsmethoden berechtigt, nach eigenem Ermessen, vor der Auslieferung der Tickets ihre vereinbarte Entgeltforderung ganz- oder teilweise unter angemessener Fristsetzung als Vorkasse einzufordern.

13.Haftung
13.1. PPAM haftet in allen Fällen vertraglicher und außervertraglicher Haftung bei Vorsatz und grober Fahrlässigkeit nach Maßgabe der gesetzlichen Bestimmungen.
13.2. In sonstigen Fällen haftet PPAM – soweit in Ziffer 13.4 dieser AGB nicht abweichend geregelt – nur bei Verletzung einer Vertragspflicht, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrags überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung der Kunde daher regelmäßig vertrauen darf (so genannte Kardinalpflicht). In allen übrigen Fällen ist die Haftung von PPAM vorbehaltlich der Regelung in Ziffer 13.4 dieser AGB ausgeschlossen.
13.3.Soweit PPAM gemäß Ziffer 13.2 dieser AGB dem Grunde nach haftet, ist diese Haftung auf Schäden begrenzt, die PPAM bei Vertragsschluss als mögliche Folge einer Vertragsverletzung vorausgesehen hat oder bei Anwendung verkehrsüblicher Sorgfalt hätte voraussehen müssen.
13.4. Die Haftung von PPAM für Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit und nach dem Produkthaftungsgesetz bleibt von den vorstehenden Haftungsbeschränkungen und -ausschlüssen unberührt.

15. Aufrechnung, Zurückbehaltungsrechte und Abtretung
15.1. Der Kunde ist zur Aufrechnung nur gegen rechtskräftig festgestellte oder unbestrittene Forderungen gegen PPAM berechtigt. Gleiches gilt für die Geltendmachung von Zurückbehaltungsrechten.
15.2. Die Abtretung von Ansprüchen gegen PPAM an Dritte ist nur mit schriftlicher Zustimmung durch PPAM möglich.
 
16. Texttform
16.1. Ergänzungen und Abänderungen der getroffenen Vereinbarungen zwischen PPAM und dem Kunden einschließlich dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen bedürfen zu ihrer Wirksamkeit der Textform.
16.2. Mit Ausnahme von Geschäftsführern oder Prokuristen sind die Mitarbeiter von PPAM nicht berechtigt, hiervon abweichende mündliche Abreden zu treffen.

17. Anzuwendendes Recht und Gerichtsstand
Es gilt deutsches Recht. Bei Verbrauchern gilt diese Rechtswahl nur, soweit hierdurch der durch zwingende Bestimmungen des Rechts des Staates des gewöhnlichen Aufenthaltes des Verbrauchers gewährte Schutz nicht entzogen wird (Günstigkeitsprinzip).
Erfüllungsort für alle Leistungen aus den mit PPAM bestehenden Geschäftsbeziehungen sowie Gerichtsstand ist der Sitz von PPAM, soweit der Kunde nicht Verbraucher, sondern Kaufmann, juristische Person des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtliches Sondervermögen ist. Dasselbe gilt, wenn der Kunde keinen allgemeinen Gerichtsstand in Deutschland oder der EU hat oder der Wohnsitz oder gewöhnliche Aufenthalt im Zeitpunkt der Klageerhebung nicht bekannt ist. Die Befugnis, auch das Gericht an einem anderen gesetzlichen Gerichtsstand anzurufen, bleibt hiervon unberührt.
Die Bestimmungen des UN-Kaufrechts finden ausdrücklich keine Anwendung.

II. Kundeninformationen

Identität des Anbieters
PETER PAUL AND MARY Werbeagentur GmbH & Co. KG
Hindenburgdamm 106
12203 Berlin

Telefon: +49 (0) 30 236 237 0
Telefax: +49 (0) 30 236 237 37
E-Mail: info@ppam.de
Internet: http://www.ppam.de

Informationen zum Zustandekommen des Vertrages
Die technischen Schritte zum Vertragsschluss, der Vertragsschluss selbst und die Korrekturmöglichkeiten erfolgen nach Maßgabe von Ziffer 3 der Allgemeinen Geschäftsbedingungen (Teil I).
Vertragssprache, Vertragstextspeicherung
Vertragssprache ist deutsch.
Der vollständige Vertragstext wird von PPAM nicht gespeichert. Vor Absenden des jeweiligen Angebots können die Angebotsdaten über die Druckfunktion des Browsers ausgedruckt oder elektronisch gesichert werden. Mit der Annahme des Angebots durch PPAM werden die Vertragsdaten, die gesetzlich vorgeschriebenen Informationen bei Fernabsatzverträgen und die Allgemeinen Geschäftsbedingungen nochmals per E-Mail an den Kunden übersandt.
Wesentliche Merkmale der Waren und Dienstleistungen
Die wesentlichen Merkmale der Waren und Dienstleistungen finden sich in der Leistungsbeschreibung und den ergänzenden Angaben im Internetshop.
Preise und Zahlungsmodalitäten
Die Preise und Zahlungsmodalitäten ergeben sich aus Ziffer 10 und 11 der AGB.
Gesetzliches Mängelhaftungsrecht
Es bestehen die gesetzlichen Mängelhaftungsrechte.